Was passiert, wenn du diesen Gedanken glaubst?

20170830 123107Vier Fragen, die helfen, belastende Gedanken aktiv zu bewältigen, spielten die zentrale Rolle zur Fortbildung "Belastende Gedanken" am 30. August 2017 in Neudietendorf. Die Sozialpädagogin Annegret Volkmuth hat die Methde "The Work" der Amerikanerin Byron Katie genutzt, um den 14 anwesenden LAP, TIZIAN und TIZIAN plus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Strategie aufzuzeigen, sich von belastenden Gedanken und unguten Gefühlen zu befreien. 

Die Rückmeldungen sind recht positiv zu bewerten, sodass eine Vertiefung der Inhalte angestrebt ist.

Weiterlesen

Drucken

Ressourcenstärkung bei Kindern - Schulung für Integrationscoaches

IMG 0939 neuIm Mai und Juni 2017 werden die Integrationscoaches mit den Inhalten des Moduls "Ressourcenstärkendes Training für Kinder" fit gemacht. Ziel ist es, anhand verschiedener Methoden das Selbstbewusstsein und die Selbstwirksamkeit von Kindern zu stärken. Durch gemeinsames, spielerisches Lernen soll an vorhandenen Ressourcen angeknüpft, diese gefestigt und ausgebaut werden. Die sozialen und kommunikativen Kompetenzen sowie die soziale und emotionale Entwicklung der Kinder kann dadurch gefördert werden.

Im Rahmen der Schulung wird in Selbsterprobungsphasen nachgespürt, wie sich ein positives Selbstbild, die Förderung von Empathie und Kooperationsfähigkeit steigern lässt  und mit den eigenen Erlebnissen aus der Kindheit, als Rolle des Elternteils oder des Integrationscoaches verglichen.

Drucken

Gesundheit solidarisch gestalten – auch für Langzeitarbeitslose

CARDEA 2.0 beteiligte sich am Kongress Armut und Gesundheit 2017

DSC 0591Mehr als 2 000 Teilnehmende kamen in diesem Jahr zum Kongress Armut und Gesundheit an die TU Berlin um sich über aktuelle Themen aus dem Bereich „Public Health“ zu informieren – über 30 von ihnen fanden am Freitag, den 17. März 2017 den Weg zum Learning Café des Projekts CARDEA 2.0. Sie lernten praktische Erfahrungen und Methoden zur Gesundheitsförderung bei Langzeitarbeitslosen in Thüringen kennen und diskutierten in Kleigruppen unter anderem über die Fragen, wie die Eigenverantwortung zu gesundheitsförderlichen Verhalten bei Langzeitarbeitslosen gestärkt werden kann und wie Arbeitgeber für die Einstellung von Arbeitslosen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen sensibilisiert werden können.

Weiterlesen

Drucken

Training stärkt Blick auf die eigenen Fähigkeiten

20170302 122251Der Blick auf die persönlichen Stärken und Fähigkeiten ist manchmal vernebelt und bedarf einen neuen Fokus. Besonders bei Langzeitarbeitslosen, die mit dem Verlust des Arbeitsplatzes und der damit zusammenhängenden sozialen Rolle ihren Glauben und das Bewusstsein für die eigenen Fähigkeiten verlieren, ist es wichtig zu vermitteln, dass ihr Können trotz Erwerbslosigkeit weiterhin existiert. Übungen und Methoden dazu, haben nun 40 IntegrationsbegleiterInnen und -coaches aus den LAP-, TIZIAN und TIZIAN plus-Projekten in Thüringen kennengelernt. Ganz praktisch erlebten sie in Suhl, Nordhausen, Gera und Erfurt, wie es sich anfühlt, über sich selbst, seine Erfolge und Zukunftsvisionen nachzudenken.

Weiterlesen

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok