NEU! Beratungsstrategien bei Erwerbslosen mit psychischen Beeinträchtigungen

Mit 2018 06 11 Coverdiesem Wegweiser möchten wir Strategien, Methoden und Tipps für die Beratung von (Langzeit-)Erwerbslosen mit psychischen Auffälligkeiten aufzeigen. Wir laden zu einem Perspektivwechsel ein, bei dem die eigene Haltung gegenüber den Klienten reflektiert werden kann. Im Kapitel 2 werden der Umgang mit psychisch Beeinträchtigten in  verschiedenen Beratungsphasen thematisiert und die vielfältigen Unterstützungsmöglichkeiten vorgestellt. Ein besonderes Ziel stellt die Stärkung der eigenen Beschäftigungsfähigkeit dar, denn nur ein „gesunder Berater kann gesund beraten“.

Zum Download hier klicken!

Drucken

Highlights im Jahr 2018

people coffee tea meetingEs werden zwei kostenfreie Möglichkeiten zu kollegialen Beratungen angeboten.

Für die Projektteams wird es möglich sein, gemeinsam mit den CARDEA-Referentinnen Sabine Schmidt und Michaela Lachert Fallberatungen duchzuführen. Die Beratungen finden in den Einrichtungen vor Ort statt und werden an die zeitlichen Kapazitäten der Beraterinnen und Berater ausgerichtet. Um Termine zu vereinbaren melden Sie sich bitte per Telefon unter 036202 26 177 oder per mail an

Trägerübergreifende Fallberatungen finden in den jeweiligen Regionen statt. Sie werden von SupervisorInnen angeleitet und fördern den projektübergreifenden Austausch. Um eine gute Erreichbarkeit zu ermöglichen, werden diese an die Regionaltreffen der TIZIAN/TIZIAN plus- bzw. LAP-Projekte angeschlossen. Hierzu wird es separate Einladungen geben.

Die Schulungen zu den CARDEA-Gesundheitsmodulen 

Weiterlesen

Drucken

Erweiterte Laufzeit - CARDEA 2.0 bis 31. Dezember 2018

2018 01 16 TeamfotoDas Thüringer Projekt zur Förderung von Gesundheit und Beschäftigung "CARDEA 2.0" wird im Jahr 2018 in bewährter Weise fortgeführt. Damit kann das Thema Gesundheitsförderung für langzeitarbeitslose Menschen und deren Beraterinnen und Berater bis 31. Dezember 2018 weiter intensiviert werden.

Der Paritätische Landesverband wird dabei alleiniger Projektträger sein. Ein enger Austausch mit dem bisherigen Kooperationspartner, der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Thüringen e.V. -AGETHUR- wird weiterhin erfolgen.

Das Projektteam besteht aus der Koordinatorin Renate Rupp und den Referentinnen Sabine Schmidt und Michaela Lachert.

Weiterlesen

Drucken

Ernährungsbildung mit der AID-Ernährungspyramide

2017 10 20 aid PyramideInformationen über "gesunde Ernährung", neuen Diättrends oder besondere "superfoods" überfluten uns fast täglich. Nicht immer ist es leicht, den Überblick zu behalten, was denn noch wirklich wichtig ist für eine ausgewogene Ernährung. Die aid hat mit ihrer Ernährungspyramide ein simples und vor allem alltagstaugliches System entwickelt, mit dem man ganz ohne Kalorienzählen sein Ernährungsverhalten prüfen und verbessern kann. Durch den einfachen Aufbau eignet sie sich hevorragend für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen genauso wie für die Beratung von Erwachsenen.

Ein Wandsystem mit Fotokarten sowie zwei Wandposter zur Beratungsarbeit stehen bei CARDEA 2.0 zur Verfügung und können bei Bedarf ausgeliehen werden. Eine Broschüre mit Hinweisen für Lehrende ist ebenfalls verfügbar.

Leihanfragen können Sie gern per E-Mail an oder telefonisch 036202 26 177 richten.

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok