Thüringer Projekt zur Förderung von Gesundheit und Beschäftigungsfähigkeit

Am 01.01.2016 startete CARDEA 2.0 mit einer Laufzeit bis 31.12.2017.

CARDEA 2.0 ist Begleitstruktur für das Landesarbeitsmarktprogramm und der TIZIAN-Projekte im Bereich der Gesundheitsförderung von Langzeitarbeitslosen und als direkter Ansprechpartner für gesundheitsrelevante Themen der IntegrationsbegleiterInnen. Mittelbare Zielgruppen der Beratung sind langzeitarbeitslose ProjektteilnehmerInnen aus dem Landesarbeitsmarktprogramm und der TIZIAN-Projekte.

Mehr über den PARITÄTISCHEN Landesverband Thüringen e. V. erfahren Sie hier.

 EUesflinksbndig    ESFThringen

Drucken

Gesundheit solidarisch gestalten – auch für Langzeitarbeitslose

CARDEA 2.0 beteiligte sich am Kongress Armut und Gesundheit 2017

DSC 0591Mehr als 2 000 Teilnehmende kamen in diesem Jahr zum Kongress Armut und Gesundheit an die TU Berlin um sich über aktuelle Themen aus dem Bereich „Public Health“ zu informieren – über 30 von ihnen fanden am Freitag, den 17. März 2017 den Weg zum Learning Café des Projekts CARDEA 2.0. Sie lernten praktische Erfahrungen und Methoden zur Gesundheitsförderung bei Langzeitarbeitslosen in Thüringen kennen und diskutierten in Kleigruppen unter anderem über die Fragen, wie die Eigenverantwortung zu gesundheitsförderlichen Verhalten bei Langzeitarbeitslosen gestärkt werden kann und wie Arbeitgeber für die Einstellung von Arbeitslosen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen sensibilisiert werden können.

Weiterlesen

Drucken

Training stärkt Blick auf die eigenen Fähigkeiten

20170302 122251Der Blick auf die persönlichen Stärken und Fähigkeiten ist manchmal vernebelt und bedarf einen neuen Fokus. Besonders bei Langzeitarbeitslosen, die mit dem Verlust des Arbeitsplatzes und der damit zusammenhängenden sozialen Rolle ihren Glauben und das Bewusstsein für die eigenen Fähigkeiten verlieren, ist es wichtig zu vermitteln, dass ihr Können trotz Erwerbslosigkeit weiterhin existiert. Übungen und Methoden dazu, haben nun 40 IntegrationsbegleiterInnen und -coaches aus den LAP-, TIZIAN und TIZIAN plus-Projekten in Thüringen kennengelernt. Ganz praktisch erlebten sie in Suhl, Nordhausen, Gera und Erfurt, wie es sich anfühlt, über sich selbst, seine Erfolge und Zukunftsvisionen nachzudenken.

Weiterlesen

Drucken

Modulschulungen "Stressbewältigung im Alltag"

20161110 111449Zur Auseinandersetzung mit dem Thema Stress und dessen Auswirkungen lud das CARDEA 2.0 - Team die Integrationsfachkräfte der LAP, TIZIAN und TIZIANplus-Initiativen zur vier Veranstaltungen im November 2016 in den jeweiligen Regionen ein. Insgesamt setzten sich 35 Teilnehmende mit den eigenen Stressfaktoren, Bedürfnissen und Bewältigungsstrategien auseinander und erprobten Methoden zur Umsetzung im Arbeitsalltag. Die Reflektion von Stressfaktoren und Symptomen im Alltag der Langzeitarbeitslosen bot einen besonderen Blick auf die Seite der zur Beratenden.

Weiterlesen

Drucken

  • 1
  • 2